Dienstag, 23. November 2010

Glücklichmachpost

Genau solche ist eben angekommen, bei grauem Wetter, Kopfschmerzen und Arbeitsdruck genau das richtige, wie ich finde!! ;-)

Meine Label sind endlich da, sehnsüchtig erwartet! Meine alten sind mir längst ausgegangen und nun hab ich welche mit meinem Logo drauf! ;-) Die werden gleich auf die nächsten halbfertigen Projekte genäht, dann gibts hoffentlich heut Abend wieder Bilder!

Aber die Freude musste raus! ;-) Nun hab ich wieder etwas Vorrat, sind glaub 2.000 Exemplare, nachzählen tu ich nicht. *gg*

Mittwoch, 17. November 2010

Ideensuche - brauche eure Hilfe

Ja, ja, schon wieder nix fertig. Ich weiß... Aber ich hab gute Gründe. Meine beiden kranken Kinder sind brav gesund gepflegt UND ich bin erfolgreich die Betreuung meiner Tochter angegangen. Da unsere Tagesmutter ja spontan zum 30.11. aufhört, sehr traurig, musste etwas neues her- und heute wurde es amtlich, meine Kleine bekommt direkt nach ihrem 2. Geburtstag im Januar einen Platz in einer wirklich schönen Kindertagesstätte, sogar 5 Tage die Woche, wenn ich möchte. Möchte ich? Es bleibt wohl bei 4 Vormittagen, das Mutter-Kind-Frühstück, welches ich leite, möchte ich weitermachen, mit Lilly. ;-) Aber so waren wir die letzten Tage mit Bescheinigungen, Besichtigungen und Überlegungen beschäftigt. Und ich hab ein mehr als gutes Bauchgefühl- denn schon beim erstes Hospitationstermin heute hab ich meine Tochter nur mit gutem Zureden wieder dort raus bekommen...

Aber nun zu meinem Anliegen. Unsere Tagesmutter, die auch schon meinen Sohn damals betreut hat, soll noch ein persönliches Abschiedgeschenk bekommen. Einmal wird es klassisch ein schönes Foto meiner Kinder sein, aber ob sie sich das aufstellen wird, weiß ich nicht, es reicht ja, wenn es im Fotoalbum dieser Gruppe einen Abschiedsplatz bekommt. Ich dachte an die erste Schlafbrille, die ich dann nähen würde, weil sie u.a. auch dringend mehr Ruhe braucht, bei drei eigenen Teenagern im Haus. ;-) Aber das ist mir zu wenig.

Hat jemand eine schlaue Idee, was ich ihr als Abschiedsgeschenk nähen könnte? Bin grad kreativlos und unentschlossen. Eine schöne Kissenhülle? Hmmm... TaTüTas bekomm ich nie richtig hin, fällt aus. Aber es soll ja was sein, was nicht in der Versenkung verschwindet. Ich denke, ein Loop wäre nichts für sie, das passt nicht zu ihrem Typ, auch kein Bommeltuch. Um diese etwaigen Vorschläge auch abzuschmettern. ;-)

Bin dennoch dankbar für gute Tipps, am besten gleich mit Links zu Anleitungen oder Bildern...
*lach*

Und morgen früh, der letzte Vormittag diese Woche ohne beide Kindern, wird fleissig genäht. Zugeschnitten hab ich heute nämlich schon wieder einiges. Allerdings hält das Besticken etwas auf, muss ja (noch...) ständig umbauen. ;-)

P.S. Danke für euren Zuspruch auf meinen letzten Post! War schon am Überlegen, ob ich einfach nur zuviel Service erwarte... ;-)

Montag, 15. November 2010

Eine Oase in der Servicewüste...

Ich wollte mich ja durchaus in etwas häufiger Frequenz zurück melden, aber wenn der Wurm drin ist, dann richtig. ;-) Aber ein bisschen Frust bau ich jetzt ab, zusammen mit einem kleinen Loblied auf meine neue Oase in der Service-Wüste. ;-)
Schon während meinem Sommerurlaub sollten meine beiden Maschinen ja gewartet werden, hatte sie extra vorher zu meinem Händler gebracht, es ging einmal um eine reine Inspektion meiner Brother und um den Austausch des Einfädlers meiner Babylock, beides Garantiefälle. Nach zwei Wochen durfte ich meine Maschinen unverrichteter Dinge wieder mitnehmen, weil der Techniker sich verletzt hatte. Okay, kann passieren, dachte ich, war nur etwas angesäuert, weil nicht mal ein Anruf erfolgt war... Immerhin gehts hier um Fahrzeit eine Stunde, einfacher Weg. Ich könne die Maschinen ja noch etwas dalassen, er wäre bestimmt bald wieder gesund, nein, Ersatzmaschinen gibts natürlich nicht. Also beide mitgenomen, Einfädeln bekomm ich grad so hin, Inspektion auch verschoben...
Kurz nach meinem letzten Post hat meine Overlock beschlossen, nicht mehr zu schneiden. Sehr unpraktisch. ;-) Kurz vorher hatte es mir eine Nadel zerbrochen und wie ich jetzt weiß, muss sie das Obermesser frontal erwischt haben, drei tiefe Kerben, das schneidet nicht mal mehr Wasser. *gg*
Ersatzmesser dabei, aber frau zu schwach, zu unsicher, zu was auch immer um es selbst zu tauschen, mit dem zarten Schraubenzieher waren die festen Schrauben von mir jedenfalls nicht zu lösen. Und ja, ich hab zuviel Respekt vor dem, was ich nachher bei meinem Reparaturversuch noch kaputt mache. Und es hätte ja auch was anderes sein können, bin ja frisch im Overlocken...

Ich hab meine Overlock damals extra beim Händler und nicht im Internet gekauft, um eben Service zu haben. Und eine Einweisung. Letztere erfolgte gemeinsam anhand der Bedienungsanleitung, weil man vor Ort nur einen Hauch mehr Ahnung von der Maschine hatte als ich. Da hab ich das noch mit Humor getragen...
Techniker noch immer krank, Messertausch bei Ersatz-Techniker 10-14 Tage. Öhm, nö? So lange kann ich meine Arbeit nicht liegen lassen... Hmm, naja, kommen sie halt mal vorbei, der Chef schaut es sich an. Das war das Ergebnis des 5. Anrufs unsererseits. Leider war ich nicht persönlich dabei, dafür mein Mann. Besser so. Chef hat die Ovi hin und hergeschoben, festgestellt, dass er keine Ahnung hat, wo das Messer ausgebaut werden muss (??) und sagte, das macht morgen früh seine Kollegin, danach rufen sie sofort an. Mein Mann lässt die Maschine da. Am nächsten Nachmittag ruft er an und bedankt sich für den Anruf. "Wir haben doch gar nicht angerufen?" Problem erkannt... Leider nichts passiert, die Kollegin kam vormittags nicht dazu, sie macht es dann am Montag. Da ist uns beiden der Kragen geplatzt. Mein Mann hat sich telefonisch nach einem anderen Händler erkundigt, das so weitergegeben und die Maschine abgeholt. Wir kommen nicht mehr wieder. Und was sagt mein Händler? Das gefiele ihm jetzt aber gar nicht... Ja, bitte? Mir hat das auch nicht gefallen... Die Pointe am Ende: Da ja der Einfädler und die Inspektion jeweils Garantiefälle sind, hätten sie das eh nicht vor Ort repariert, sondern jeweils zum Hersteller eingeschickt, dauert auch ca. 10-14 Tage. Öhm- und was war in den zwei Wochen als meine Maschinen dort Staub angesetzt haben? Kein weiterer Kommentar... Ich hab wegen dem Service dort beide Maschinen gekauft und bin jedes Mal, wenn ich ihn brauchte, hängen gelassen worden...

Ich persönlich war irgendwie zwischen Wut und Trauer, ich hab schon zwei Aufträge abgesagt. Aber dann, und jetzt ein dickes Lob, kam meine Rettung in Form das Nähzentrum Flach. Und ja, die erwähne ich namentlich, weil ich einfach nur froh bin. ;-) Am Samstag ist mein Mann dort hingefahren, ist auch eine Stunde Fahrt. Aber obwohl wir mehrfach erwähnt haben, dass die Maschine woanders gekauft wurde und wir ohne Termin kamen, wurde dort innerhalb einer Stunde kostenfrei das Messer ausgetauscht. Als Service. ;-) Und mein Mann supernett beraten, sogar eine Lego-Spielecke für unseren Sohn gab es. Wenn mein Mann von einem Nähgeschäft begeistert ist und mich unbedingt dort hinbringen will (auch wenn er weiß, wie gefährlich das werden kann) muss das einiges heißen. Nun surrt meine Maschine fleissig und wir können sogar die Inspektion und die Einfädler-Reparatur dort machen lassen, müssen nur unsere Rechnung mitbringen. Und wenn wir einen Termin machen, geht beides innerhalb einer Stunde, also sofort wieder mitnehmen beider Maschinen... Dass wir planen eine neue Sticki für mich zu kaufen, wissen die dort noch nicht mal (im Gegensatz zu meinem früheren Händler).

Dieser Post ist nicht wirklich produktiv und Bilder gibts auch keine. ;-) Aber das musste mal raus. Ein dickes Lob nach Aschaffenburg, die mir das Wochenende gerettet haben! Geht doch... Auch wenn meine Freundin, ebenfalls Geschäftsführerin ihrer eigenen Firma, wenn auch ganz anderer Bereich meinte, es wäre schon traurig, wie dankbar ich für einen Service wäre, der doch fast schon selbstverständlich ist- gerade mit solchen Kleinigkeiten gewinnt und verliert man Kunden. Wohl war. ;-)

Nun pflege ich meine beiden fiebernden Kinder und hoffe, dass sich auch das Betreuungsproblem für meine Tochter bald lösen wird. ;-) In dem Regenwetter kann ein bisschen Optimismus ja nicht schaden.

Und da ich bereits zwei halbfertige Projekte hier liegen habe, gibts auch bald wieder was schönes zum anschauen. ;-) Danke fürs Lesen!

Freitag, 5. November 2010

Mareen

... hat sich ganz schnell zu einem Lieblingsschnitt entwickelt, gerade der geraffte Kragen ist was neues, leicht zu nähen und sieht pfiffig aus. ;-) Mareen ist der neueste Schnitt von Claudia und bald in ihrem Shop erhältlich! Ich hab mich für Gummiekordel entschieden, weil ich das für Lilly einfach besser finde. ;-)

Sie wollte ein passendes Shirt wie ihr Bruder, sie hat mir wirklich den Eulenstoff hinterhergetragen und als "Eule, Eule" gesagt. ;-) Sollte sie bekommen. Der Eimer rundet das Outfit ab.


Hier noch mehr Bilder von Mareen, bisher nur in der Shirt-Version genäht:





Ich muss jetzt nochmal die Kleid-Version ausprobieren, gerade aus Nicky wie hier stelle ich mir das sehr kuschlig über einer Leggins vor. ;-)

Zu lang her...

... ist mein letzer Post. Und überhaupt. Wenn man sich dutzende Baustellen auflädt, leidet alles drunter. Und richtig fertig wird auch nix.

So gehts nicht weiter. ;-) Erster Schritt: egal wie lange und ausführlich ich alles posten wollte- ich poste einfach drauf los. Ja, ich hab dutzende Dinge genäht, hab sogar ein Gewerbe angemeldet und erfolgreich die ein oder andere Windeltasche bisher verkauft. Dafür weniger für die Kinder genäht, Zeitmanagement ist nicht meine Stärke. Ferien überhaupt nicht. Ohne Kinderbetreuung geht noch weniger. Und mein Blog leidet am meisten. ;-)

Und weil selbst bei mir von Juli bis jetzt einiges zusammen kommt, zeig ich euch schnell nur eine Handvoll Bilder, die ich grad parat habe- und gelobe Besserung. Vielleicht nicht jeden Tag, aber doch alle paar Tage. Und wenn die Zeit für ausführliches nicht reicht, besser kurz als gar nicht. Soweit der gute Vorsatz. ;-) Und hier die ersten Bilder- für heute nicht der letzte Post. ;-)

Lukas Geburtstagsshirt, Schnitt aus der Ottobre. Er wollte eine große 4 - die hier war vieeel zu klein. Aber mehr als 10x10 gibt die Stickmaschine bisher nun mal nicht her. ;-) Er hat es trotzdem gern getragen- aber sofort jedem gesagt, dass die 4 zu klein ist. *gg*

Für Lukas beste Freundin musste ein paar Wochen später auch ein Shirt her, mein Sohn bestand auch auf demselben Velour "Absoluter Bestimmer"- sonst würden die anderen Kinder ja nicht bedinungslos auf das Geburtstagskind hören. Zum Glück hab ich noch eins bekommen- und mir wenig später gleich die passende Stickserie gegönnt... Sicher ist sicher! Der Rüschensaum war die Rettung meines Zoe-Halsausschnitts, weil ich es anders nicht hinbekommen habe. *gg* Und ich fands so gut, dass ich das beibehalte. ;-)

Für Lilly hab ich neue Schnitte ausprobiert, einmal Imke aus dem Buch und dann Längsgeteilt, jeweils 86/92- und gelernt, dass ich mindestens um die Nahtzugabe verkleinern muss. Für Lukas sind auch schon Längsgeteilt entstanden, aber er verweigert derzeit das Fotografieren- und ich vergess es auch immer anfang des Tages, wo noch alles sauber ist. *lach* Ich mag beide Schnitte, allerdings ist Längsgeteilt mehr Arbeit, weil die Ärmel ja eingesetzt werden- was in 86/92 für mich Fummelarbeit ist. Aber ich mag das Ergebnis, deswegen mach ich weiter. *gg*
Ach ja, von den Stoffballen, auf denen sich Lilly tummelt, ist übrigens noch was da, plus passende Uni-Jerseys in grün, weiß, türkis und die Webbänder- falls also jemand was möchte, einfach melden, tausche auch, wenn mir das Angebot zusagt. *lach*

Meine erste Avalon, grüner Cord, Fliegenpilz-Futter und Stickerei, hinten geschnürt, was etwas Weite rausnimmt. Und kaum war die Jacke endlich fertig, wurde es saukalt (verzeiht die Wortwahl) und nun hängt sie an der Garderobe. Hat etwas Spielraum, passt also vielleicht im Frühling noch (ich hoffe es). Allerdings hab ich das Jacken verstürzen noch nicht drauf, irgendwie ging das nicht rechts auf rechts, weil ich zuerst die Ärmel genäht hab und danach auf dem Schlauch stand- also alles doppelt umgeklappt und abgesteppt, wenn ihr versteht, was ich meine. MUSS einfacher gehen. ;-)

Für meine Lieblings-Zwillingsjungs sind passende Shirts zum ersten Geburtstag entstanden... Schon ein Jahr alt, wo bitte ist eigentlich die Zeit hin?

Hier Lukas neuestes Shirt, angedacht für Halloween, denn verkleiden wollte er sich nicht- und gruselig durfte es auch nicht sein. Aber ein lustiges Gespenst und ein paar Eulen, das war okay. Längsgeteilt mit Kapuze, diesmal saß alles gut. ;-)
Das ist natürlich nicht alles, was ich geschafft hab, aber ich bin sehr lasch im Dokumentieren geworden. Schon wieder ein Punkt, an dem ich Besserung gelobe. ;-)

Auch wenn mir aktuell ein neuer Stein in den Weg gelegt wurde, meine Tagesmutter hört ganz spontan auf und ich brauche dringend eine neue Betreuung für Lilly- denn wenn ich nichts finde, kann ich meine gaaaanz langsam anlaufende Selbstständigkeit wieder Einstampfen... *seufz* Und ich hab mich grad so dran gewöhnt, den ein oder anderen Euro für meine Stoffe selbst zu verdienen und vielleicht auch mal Gewinn, nicht nur Umsatz zu machen. ;-) Also drückt mir ein bisschen die Daumen für eine bezahlbare neue Alternative, ja? Immerhin muss ich noch 1,5 Jahre bis zum Kindergartenstart überbrücken. :-)

Wir lesen uns heute noch, bereite gerade noch etwas vor. ;-)